Rahmenbedingungen


Der Aktivspielplatz wird von einem Verein getragen, der anerkannter Träger der freien Jugendhilfe ist (SGB VIII).

Die Verwaltung des Platzes liegt in den Händen des Vereins und wird von ehrenamtlichen Vorständen bewältigt.


Finanzierung


Die Stadt Nürnberg unterstützt die Aktivspielplätze mit einem Betriebskostenzuschuss, der jährlich neu beantragt werden muss. Das ist das finanzielle Rückgrat.

Weitere Einnahmen werden aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen, Überlassung des Platzes für Feiern u.ä. erwirtschaftet.


Personelle Ausstattung

haemmern


Im Gegensatz zu den üblichen Spielplätzen sind Aktivspielplätze betreut von zwei hauptamtlichen Fachkräften. Diese sind beim Jugendamt der Stadt Nürnberg angestellt und an den Trägerverein beurlaubt.

Dem Vereinsvorstand obliegt die Dienst- und Fachaufsicht.

Die zwei hauptamtlichen MitarbeiterInnen werden von PraktikantInnen unterstützt. Das ist immer ein/e PraktikantIn im Anerkennunsjahr.

Des weiteren unterstützen Block- u. BegleitpraktikantInnen von Fachakademien für Sozialpädagogik, Fachhochschulen und Fachoberschulen bei der Arbeit.

 

Räumliche Ausstattung


Der Aktivspielplatz Wöhrder See hat eine Gesamtgröße von ca. 3.000 qm. Darauf steht das Spielhaus mit ca. 150 qm.

Im Erdgeschoss befindet sich ein großer Gruppenraum mit integrierter Küche, Werkraum, Büro, Toiletten und einem kleinen Materiallager.

Im 1. Stock befinden sich drei Gruppenräume: ein Bewegungszimmer, ein Bau- und Spielzimmer und ein Musikzimmer, sowie auf der Galerie der Kicker.backen100


Zielgruppe


Zielgruppe sind Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren, wobei Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren die Kernzielgruppe bilden.

Der Besuch des Aktivspielplatzes ist für alle Kinder kostenlos und nicht an die Mitgliedschaft der Eltern im Verein gebunden.


Arbeitsformen


Offene Kinder- und Jugendarbeit

Kinder können freiwillig die unterschiedlichen, kontinuierlichen Angebote nutzen

Die vier Elemente Erde, Wasser, Feuer, Luft bilden die Basis der Angebote

Projektgruppen
Ferienprojekte, Auftritte, feste Angebote, Kinderkonferenz, gemeinsames Arbeiten und Essen, Ausflüge, Ferienfahrten


Zielsetzung


schaufelKinder sind interessiert an Erlebnissen, Chancen, Erfahrungs- und Lernmöglichkeiten, die ihnen spannend, attraktiv und anregend erscheinen.

Der Aktivspielplatz bietet die Möglichkeiten elementarer Naturerfahrungen und bietet damit ein Umfeld, das der Neugier der Kinder entgegenkommt und zudem in der Stadtlandschaft nirgendwo erfahrbar ist.